Aus aktuellem Anlass:

 

Wer schon einen Hecht oder Zander erbeutet hat darf laut Erlaubnisschein keinen Weiteren fangen, Forellen schon.

Hier aber dann bitte nicht mit Blinker etc. weiterfischen, da erfahrungsgemäß Hecht und Zander ja auch darauf gerne beißen (Größe egal!).

Letztlich ist jeder selbst dafür verantwortlich - nur: auf Euer Wollen/Eure Intention kommts nicht an - bitte mit Vernunft und Augenmaß vorgehen. Forellenteig oder Mais etc. gehen doch auch.

 

 

                                                           Auch 2024

 

Für jeden geangelten und entnommenen WALLER über 2 m (freili geht des!) wieder eine Jahreskarte GRATIS !!!!!! Catch em if U can!

2 0 2 3

                                ANFISCHEN   2023


                           Petrus hatte ein Einsehen


Am Donnerstag mussten die Ufer saniert und die Angelplätze z.T. noch im Regen hergerichtet werden.


Koid wars eh ganz grauslig!


Am Freitag musste das Zelt im Hagelsturm(!) aufgebaut werden, da wars dann freili aa ned wärmer....


Und am Samstag beim Ofischen hatte unser Schutzpatron ein Einsehen  - der leichte Regen setzte erst nach der Veranstaltung ein. Jene war i.Ü. ein toller voller Erfolg, was zum Einen an den wunderschönen Fischen der Fischzucht Kiesle lag, aber auch an deren Beißfreudigkeit - für die wiederum natürlich unser Gewässerwart verantwortlich war (eh klar -oda?!).


Von den 119 Teilnehmern (m,w) wurden 264 Fische mit gut 224 kg Gewicht erbeutet - ein tolles Ergebnis!


Besonders erfreulich waren auch die über 30 Teilnehmer befreundeter Vereine.
Mit jeweils fast 6 kg Fang stellten sie sogar die beiden "Tagessieger".


Belohnt wurden diese und Weitere und erfreulicher Weise auch eine Petrijüngerin aus unseren Reihen mit tollen Pokalen und hochwertigen Ruten und Rollen. Aber auch unser amtierender Prinz hat sich mit 5 Forellen mehr als achtbar geschlagen und  gezeigt, dass er Willens und in der Lage ist, seinen Titel im Herbst erfolgreich zu verteidigen. Selbige Absicht hat i.Ü. bestätigten Gerüchten zufolge auch unser regierender König verlautbaren lassen. Da heists dann aber warm anziehen will man die Jungs entthronen!


Für die perfekte und kulinarisch höchst leckere Organisation haben wie immer unsere liebenswerten M&Ms gesorgt. Herzlichen Dank an Euch und an all die vielen freiwilligen HelferInnen. Und natürlich auch an die Damen für ihre wahnsinnig köstlichen Kuchen!


Als Novum gab es eine Tombola, deren Erlös natürlich Euch, = dem Verein zugute kommt. Verschiedene Umlandfirmen, aber auch Privatleute haben großzügig hochwertige und auch witzige Sachen gespendet.  


Das schreit doch nach Wiederholung!


Wie überhaupt das Ganze danach schreit! (Wenn bloß die Zeit schneller vergangert bis zum Herbst)


Weil: Zünftig und griabig wars und mia san noch recht lang zamghockt und ham g`ratscht. Aber auch durchaus ernsthaft gefachsimpelt oder:    einfach recht glacht!


Die Vorstandschaft und alle, die sich so neighängt ham, ham si gfreit, dass si die Arbeit glohnt hat!


Merci - und bis zum nächsten Moi!    

ACHTUNG   ACHTUNG   ACHTUNG - Fehlerteufel in der Jahreskarte:

 

Des geht scho guad los, weil dort steht:

 

"Achtung:
Wärend der Schonzeit von Hecht und Zander (15.2.19 – 31.5.19) ist das aktiv Fischen (Blinkern, Wobblern , Durchziehen von jeder Art von Ködern und Montage)."

 

Das Jahr kann man weglassen. Auch fehlt am Ende das Wort "verboten" - bitte dazudenken.

 

Danke Euch !

 

 

2022

Rücktritt des 1. Vorsitzenden Martin Lackermeier

 

Am 15.11.2022 ist  der  1.Vorsitzende Martin Lackermeier von seinem Amt, aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten.

Geschäftsführender Vorstand ist ab sofort,  der bisherige

2. Vorsitzende Dietmar Römer

 

Königsfischen 2022

 

Bei herrlichstem Kaiserwetter zu unserem Königs- und Prinzenfischen, bei dem unser "Erster" leider krankheitsbedingt verhindert war, konnten neue Häupter gekrönt werden.

Unsere Mitglieder und Gäste waren in Scharen herbeigeströmt, weil wir gegen eines unserer obersten Verbote gar selbst verstossen und sie angefüttert haben. Entenmenü, Torten und andere Köstlichkeiten sorgten für große "Beissfreudigkeit" und Verzückung.

An die Gerten geschwungen haben sich schon zu früher Stunde 103 Mitglieder (m/w) und höchst erfolgreich (Verdienst unseres Gewässerwartes?!)   116 Fische mit einem Gesamtgewicht von 82 kg überlistet.

Neuer König mit einer wunderschönen Großforelle mit 2068 Gramm wurde Marcel Lubjahn, der quasi als rookie nach der Krone griff. Prinz wurde Kilian Sippl mit einer Rotfeder von 71 Gramm, kein unbekannter Name in der Szene wie man munkelt.

Respekt und nochmal herzliche Gratulation an beide!

Für großen Zuspruch sorgten der neue Ablauf und die neue Preisgestaltung. Highlight war auch eine Verlosung, bei der eine entzückende Losfee natürlich nicht fehlen durfte, mit einer hochwertigen, professionell selbst gefertigten Gerte und einem Gutschein für ein Angelwochenende. Glückwusch und viel Spaß der glücklichen Gewinnerin und dem glücklichen Gewinner!

Strahlende Sonne, strahlende Gesichter - was will man mehr?!

 

Danke an alle, die für das großartige Gelingen beigetragen haben!

 

Hier gehts zu den Bildern

AUSTAUSCHKARTEN WASSERBURG + Isenfischer Dorfen !!!!

ABHOLSTELLE: Die Austauschkarten des Kreisfischereivereines Wasserburg sowie für Isen-Fischer Dorfen sind nach Vorliegen bei unserem Mitglied Herrn Manfred Weiß erhältlich: Habichtweg 18, 85464 Finsing/Finsingermoos.
Die Karten können nur von Inhabern unserer Jahreskarte in Anspruch genommen werden. Die Ausleihgebühr beträgt 1,00 EUR.

2021

Königs- und Prinzenfischen 2021

Unser neuer Fischerkönig ist Richard Kienshofer. Seine 927g schwere Regenbogenforelle bescherte Ihm den Sieg.
Unser neuer Prinz ist Alexis Buck. Bei Ihm war es eine 1006g schwere Regenbogenforelle.
Wir gratulieren den Beiden sehr herzlich zum Sieg und zur einjährigen Regentschaft.
Es nahmen 98 Erwachsene und 8 Jungfischer am Wettbewerb teil. Gefangen wurden insgesamt 89 Fische mit einem Gesamtgewicht von 66,5kg. Der Fangerfolg verteilte sich auf 29 Fischer.
Trotz des kühlen, aber sonnigen Wetters war die Stimmung prächtig. Selbst das ausbaufähige Fangergebnis tat der guten Stimmung keinen Abbruch, was nicht zuletzt sicherlich am üppigen Angebot an leckeren Kuchen lag. Hier konnten es sich auch die vielen Zaungäste richtig gutgehen lassen.
Wir freuen uns sehr, dass wir, natürlich unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygieneregeln, diese schöne Veranstaltung nach einem Jahr Pause wieder abhalten konnten.

Entenessen am 02.10.2021

Bei herrlichstem Kaiserwetter hat die Gilde ihr diesjähriges Entenessen veranstaltet.
Bereits nach knapp 2 Stunden waren alle halben Enten ausverkauft.
Es wurden bei toller Stimmung mehr als 60 halbe Enten mit Blaukraut und Knödel verspeist.
Natürlich wurden auch bei dieser Veranstaltung wieder die vorgeschriebenen Hygienevorschriften eingehalten.

Ereignisreicher Samstag

Am 26.06.2021 hatte die Gilde Gelegenheit, sich gleich bei drei Ereignissen als gastfreundliche Gemeinschaft mit Organisationsgeschick zu präsentieren.

An besagtem Samstag fand zunächst der übliche Arbeitsdienst statt. Es erschienen 20 Mitglieder, die äußerst fleißig und effektiv rund 4 Stunden an unseren Gewässern schufteten. Das gute Wetter half tatkräftig mit.
Abgeschlossen wurde der Arbeitsdienst um 12:00Uhr mit Wurstsalat und kalten Getränken.
Im Namen aller Mitglieder und Gastfischer soll an dieser Stelle mal ein herzliches Dankeschön an unsere Arbeitsdienste ausgesprochen werden. Der sehr gute Zustand unserer Anlage ist auch ein Ergebnis dieser fleißigen Helfer! Weiter so!

Als zweites Ereignis fand unser erstes Jugendfischen im laufenden Jahr statt. Dazu hatten wir die Jugend des Fischervereins Finsing e.V. an den Weiher 2 eingeladen. Die Finsinger Jugend nahm die Einladung freudig und zahlreich an, sie brachten sogar ihren aktuellen Prinzen mit.
Insgesamt erschienen 29 jugendliche Fischer, die sich um die 100kg extra eingesetzte Forellen bemühten.
Leider hatte das schöne Wetter auch einen Nachteil für die Jungfischer. Es war wohl etwas zu warm und so wurden bis Mittag nur drei Forellen gefangen.
Zum Abschluss gab`s dann für die Jugend und ihre zahlreich mit anwesenden Helfer Currywurst, Pommes und kalte Getränke.
Dieses gemeinsame Erlebnis wird auf jeden Fall wiederholt.

Nachdem sich dann alle gestärkt hatten kamen gegen 14:00Uhr zwei Fahrzeuge der Feuerwehr Eicherloh auf unsere Wiese hinter dem Weiher 1 gefahren. Ein Löschfahrzeug und ein Mannschaftsbus brachten insgesamt 9 „Jungfeuerwehrler“ und drei Anführer der Jugendgruppe in Stellung.
Unsere Arbeitsdienste hatten im Laufe der Zeit einen großen Haufen an Reisig und Schnittholz angesammelt. Dieser Haufen sollte nun kontrolliert abgebrannt werden und dabei als Löschübung für die Feuerwehrjugend aus Eicherloh dienen. Bis 17:00Uhr wurde so kontrolliert abgebrannt und gelöscht.
Zum Abschluss gab`s dann an unserer Hütte noch eine Brotzeit und kalte Durstlöscher.
Auch dieses Ereignis werden wir wiederholen, Reisig und Schnittholz sammeln sich bei uns ja sehr schnell an.

Mike und sein Team konnten am Abend den Tag zufrieden beschließen. Es hatte alles reibungslos geklappt!

Erster Stammtisch 2021

 

Am 05.06.2021 fand unser erster Stammtisch in 2021 (unter Einhaltung der Coronaregeln) statt. Der Einladung folgten über 30 Angler und Anglerinnen, die bei herrlichem Wetter ein paar schöne Stunden an unserer Hütte verbrachten.

Für das leibliche Wohl sorgten unser Koch Thomas und seine Frau Kathrin. Großes Lob von Allen, das Rehgulasch war ein Gedicht. Ebenfalls ein großes Lob an Mike, der die Bewirtung übernommen hatte.

Ein paar Impressionen findet Ihr in unserer Galerie.

 "Es gabat a Leich!"

 

„Es gabat a Leich!“ würde Frau Stockl von den Rosenheim-Cops wohl dazu sagen.

Doch wir hatten am 04.06.2021 nicht die Rosenheimer zu Gast. Stattdessen gab sich das SAT1-Filmteam von „K11 Kommissare im Einsatz“ bei uns die Ehre. Dazu waren für den halben Tag ein Teil des Westufers an den Weihern 2 und 3 und ein Teil des Damms zwischen den Weihern gesperrt.

Es wurde eine perfekt geschminkte Wasserleiche (siehe Bild) am Ufer gefunden. Doch wie die Bilder in der Galerie zeigen, ging es der Wasserleiche, nachdem sie Mike`s Kaffee genossen hatte, bald schon wieder richtig gut. Das Filmteam fühlte sich bei uns sichtlich wohl und man versprach, dass es weitere Drehpläne an unseren Gewässern geben werde.

Weitere Bilder gibt`s in unserer Galerie.

Info zu den Angelplätzen für behinderte Angler(innen)

 

Die Angelplätze für unsere behinderten Mitmenschen sind durch nebenstehendes Schild gekennzeichnet. Diese Angelplätze wurden so angelegt, dass sie mit einem Pkw angefahren werden können. Sollte also eine Gehbehinderung oder Gehbeeinträchtigung vorliegen, so bitten wir darum, sich vor dem Besuch der Angelstelle beim Vorstand zu melden. Der gibt dann eine Plakette aus, die zum Anfahren und Parken an der Angelstelle berechtigt.

 

Herzlichst, der Vorstand.

 

Projekte rund um unsere Weiher

 

Wir wollen euch in Zukunft in einer lockeren Reihe von Artikeln die Projekte vorstellen, die rund um unsere Weiher entstanden, in Arbeit oder schon abgeschlossen sind. Das erste hier vorgestellte Projekt ist auch gleich das Jüngste, es wurde im November 2020 umgesetzt.

------------------------------------------------

 

Wurzelbehandlung

Projekt Wurzel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Projekt Sanierung Weiher 4

Sanierung Weiher 4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.3 MB

Projekt Niveauausgleich

Projekt Niveauausgleich 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Projekt Radlader

 

Projekt Radlader.pdf
Adobe Acrobat Dokument 852.5 KB
171024_JF_Datenblatt_2.5_RZ.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.8 MB

 

Ein kleiner Bericht über unbelehrbare Corona-Radbesucher und ebenso unbelehrbaren Mitgliedern am RLW.

 

Wie viele von euch bereits festgestellt haben, waren wir als Verein gezwungen, an unserem RLW (Weiher 4) die Zufahrten und den Parkplatz einzuzäunen.

 

Hintergrund war der immer stärker werdende Andrang von Ausflüglern, die unseren RLW als Ersatzurlaubsort nutzten und dabei auch keinerlei Rücksicht auf unsere vorrangigen Interessen als Fischer nahmen.

 

Darüber hinaus wurden die Felder und Wiesen unserer Grundnachbarn einerseits als Abkürzung missbraucht und andererseits auch als Platz zur Entsorgung ihres Mülls genutzt.

 

Nachdem uns unsere Grundnachbarn schriftlich auf diesen nicht tragbaren Zustand hingewiesen hatten und wir auch den Großteil unseres Zufahrtsweges von diesen gepachtet haben, blieb uns als einzige Maßnahme, eine Zutrittsbeschränkung durch Hindernisse (kleiner Abzäunung und Absperrkette zum aus und wieder einhängen) und Schilder vorzunehmen.

 

In Bezug auf die Freizeitsuchenden war dies ein voller Erfolg.

 

Leider sind aber auch einige unserer Mitglieder so faul und ebenso rücksichtslos gegenüber dem Eigentum anderer, dass sie diese Kette, aufseiten unserer Grundnachbarn und Wegverpächter, umfahren und somit an deren Futterwiese Flurschaden verursachen.

 

Wie wohl jeder versteht, ist dies sehr schädlich für ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis.

 

Aus diesem Grund sieht sich die Vorstandschaft gezwungen, gegen Mitglieder, die sich auf diese Art und Weise extrem vereinsschädigend verhalten, mit schweren Sanktionen vorzugehen, unabhängig von „Rang und Namen“ oder Stellung der Person im Verein.

 

Eure Vorstandschaft

 

Aktuelles

Unsere großen Herausforderungen in diesem Jahr sind

Corona und der Klimawandel

 

Mit diesem Satz ist eigentlich alles auf einen Punkt gebracht.

Corona ist für uns eine Organisatorische und soziale Herausforderung die wir je nach Sachlage und Vorgaben der Behörden meistern müssen.

Um hier aber soweit als möglich die negativen Auswirkungen für den Verein und der Ausübung der Fischerei zu minimieren, haben wir bereits einige Maßnahmen und Entscheidungen getroffen die ich im Folgenden erläutern werde.

Als Ausgleich für den Ausfall unserer Traditionsveranstaltungen (Anfischen, Königsfischen),

wird jedem Mitglied das seine Jahreskarte zusammen mit den Startkarten für diese Veranstaltungen bis zum 06.01.2020 an unseren Gewässerwart zugesandt hat der Betrag für diese Veranstaltungen Gut geschrieben.

Soweit es Witterungsbedingt möglich ist werden wir dennoch den Besatz wie gewohnt einbringen.

Wie wir einen Ausgleich und vor für das ausgefallene Arbeitsdienst-essen schaffen können,

 werden wir erst nach weiteren Lockerungen festlegen können.

(Veranstaltungen sind, Stand heute, bis Ende Oktober verboten)

Auch wissen wir noch nicht wann wir die nächste Monatsversammlung abhalten können.

 

 

Kommen wir nun zur zweiten großen Herausforderung.

Der Klimawandel hat auch uns fest im Griff.

 

Wie viele von euch bemerkt haben befindet sich im Weiher 3 ein Belüfter sowie 2 große Pumpen.

Hintergrund ist, durch die anhaltende trocken Periode der vergangenen Monate fiel der Wasserstand in unserem Weiher 1 im fast 70 cm,

und im Weiher 2 um ca. 50 cm,   aber auch in unserem Weiher 3 war um fast 30 cm weniger Wasser als normal.

Da wir in Zukunft immer wieder mit diesen trockenen Perioden rechnen müssen, stellte sich für uns die Frage: sind die Grundwasserquellen des Weihers 3 in der Lage genügend Wasser zu liefern.

Und damit die Möglichkeit besteht sowohl den Weiher 2 als auch den Weiher 1 mit genügend Wasser zu versorgen.

 

Wenn dies der Fall ist,  werden wir eine absperr- und somit regelbare Verbindung zwischen den Weihern herstellen lassen.

Bevor wir allerdings diese sehr Kostenintensive Maßnahme in Angriff nehmen, wollen wir aber sichergehen das wir damit nicht unseren Weiher 3 mehr schaden, als der nutzen für die beiden anderen Weiher ist.

 

Der Schaden den wir dabei im Auge haben ist für die wenigsten von euch sofort ersichtlich.

Deshalb auch hier eine ausführliche Beschreibung über unsere Feststellungen.

 

Durch das anhaltende Absinken des Wasserspiegels, in folge der Trockenheit,

und der damit einhergehenden Trockenlegung der Uferbereiche

begann unser Damm zwischen Weiher 3 und Weiher 2 in den Weiher 3 hinein abzurutschen.

Je weiter dieses abrutschen geschah umso schneller ging es.

 

 

Wir hatten aber das Glück das zur Sanierung der Weiher 3 Westseite genügend Füllmaterial und Maschinen vor Ort waren um damit das größere und gefährlichere Problem am Mitteldamm in kürzester Zeit zu lösen.

 

Wenn wir also Wasser aus dem Weiher 3   in den Weiher 2   und Weiher 1  ableiten darf dies auf keinen Fall zu einem starken absinken des Wasserspiegels im Weiher 3 führen.

Als Test Pumpten wir deshalb mit Leistungsstarken Tauchpumpen Wasser vom Weiher 3  in den Weiher 2.

Dieser stieg dabei in einer Nacht um 12 cm.

Nach dem es aber nun geregnet hat, kann nicht zuverlässig festgestellt werden wie sich der Wasserspiegel im Weiher 3 verhält.

 

Ihr seht also es liegen noch einige Tests vor uns  bis wir eine wohldurchdachte Entscheidung in diesem Bereich treffen können.

Im günstigsten Fall können wir auf diese Art und Weise unsere Weiher vor dem trockenfallen der Uferbereich schützen.

Es liegt also noch viel Arbeit vor uns um diese noch nie da gewesenen Herausforderungen zu Meistern.

Auch gibt es keinerlei Erfahrungen in diesem Bereich,  auf die wir zurückgreifen könnten.

Was uns bleibt ist,

wohldurchdachte Versuche zu starten

und daraus eine dauerhafte Lösung für die Zukunft zu erarbeiten.

Damit schließe ich diesen Bericht und Wünsche euch alles Gute,

 

bleibt Gesund und viel Petri Heil 

Euer Vorstand

 

Wichtiger Hinweis für unsere Petri Jünger !

 

 

Wir , als Fischereiausübungsberechtigte dürfen Natürlich mit dem Ende der Sperrzeit  unserer Leidenschaft nachgehen.

Aber auch wir unterliegen dem sogenannten Social Distancing.

 

Dies bedeutet das wir bei der Ausübung der Fischerei auf alle direkten sozialen  Kontakte mit unseren Nachbar Fischern zu unterlassen haben.

Und ein Mindestabstand von 1,5m einzuhalten ist.

Nach Beendigung des Fischens soll jeder das Fischereigebiet ohne weitere Soziale Kontaktaufnahme verlassen.

Auf Grund besonderer Umstände ist mit einer erhöhten Kontrolle der Einhaltung der bekannten Regelungen durch die Polizei an unseren Gewässern zu rechnen.

Fischer die sich nicht, an die von den Behörden erlassenen Vorschriften halten, droht ein Bußgeld bis zu 25000€.

Darüber hinaus kann es bei widerholten Zuwiderhandlungen zur Untersagung des Fischereibetriebes  und zur Sperre der Gewässer durch die Behörden kommen.

Bitte beachtet also die bekannten Regelungen und haltet die vorgeschriebenen Abstände ein.

Unsere Aufseher sind angewiesen dies zu kontrollieren und auch durchzusetzen.

 

 Viel Petri Heil 

Eure Vorstandschaft

Meine lieben Mitglieder

 

bitte auch an unseren Gewässern , bei der Ausübung unseres Hobbys,

unbedingt auf die, vom Gesetzgeber, festgelegten Mindestabstände ( 1,5m ) achten.

Es wurden auch schon, in den vergangenen Wochen durch die Polizei, an unseren Gewässern Kontrollen durchgeführt.

Bei Zuwiderhandlung drohen empfindliche Geldstrafen.

 

Eure Vorstandschaft

Corona Pandemie

 

Meine lieben Mitglieder,

 

wie ihr alle mitbekommen habt, hat sowohl die Bundes- als auch die Landesregierung Maßnahmen und Empfehlungen bezüglich der Corona - Pandemie heraus gegeben.

Auf Grund dieser Maßgaben, und unserer Verantwortung für die Gesundheit aller Mitglieder und Gäste haben wir leider keine andere Wahl als alle Veranstaltungen  einschließlich unseres Vatertagsfischens abzusagen.

Natürlich kann jeder Inhaber einer Jahreskarte,

( und ab 27.04.2020 auch Tageskarte ) weiter an unseren Weihern Fischen.

Wir als Vorstandschaft werden, nach einer hoffentlich baldigen Beendigung dieser Pandemie, soweit es geht Ersatzveranstaltungen ins Auge fassen.

Vor allem im hinblick auf die bereits bezahlten Startkarten für unser Anfischen.

Bleibt bis dahin gesund  und

wir wünschen euch viel Petri Heil

 

Eure Vorstandschaft

Jahreshauptversammlung am 28.02.2020

 

Meine lieben Fischerkameradinnen und Kameraden die diesjährig Jahreshauptversammlung findet am 28.02.2020 wie gewohnt im Hotel Poinger Hof statt.

Beginn ist 20°° Uhr

Sanierung der Westseite des Weihers 3 

Januar - Februar 2020

Wie viele von euch bereits bemerkt haben ist das Ufer sowie die Straßenbefestigung der Westseite unseres

Weihers 3,

wieder durch die Natürlichen Erosion abrutsch gefährdet.

Um eine dauerhafte und sichere Uferbefestigung zu erhalten sind leider wieder Arbeits- und Kostenintensive Maßnahmen nötig. 

Zu den ersten Maßnahmen gehört ein stabiler und sicherer Unterbau aus Felsen und Kalkbruch,diese Kolosse haben zum Teil ein Gewicht von  mehreren Tonnen.

Allein dies erfordert den Einsatz eines 30 Tonnen Baggers.

Darüber hinaus ist der Einsatz eines Minibaggers und eines Dumpers unerlässlich für die Instandsetzung des Mitteldammes am Weiher 3 .

 

Auch hier werden die Mitteldämme in den Bereichen der Unterspülungen und Biberschäden mittels des Dummpers und einer nicht unerheblichen Masse an Material  wieder Instand gesetzt.

Aufgrund der Größe der Brocken und deren  Kantigen Form, ist dies eine Dauerhafte und sichere Lösung dieses immer wieder kehrenden Problem´s.

Weiter Bilder seht ihr hier

 

 

Änderungen in der Gewässerordnung ab dem Herbstbesatz 2019 bzw. ab dem 01.01.2020

 

Meine lieben Mitglieder und Fischerkameradinnen-und Kammeraden.

Wir haben aufgrund der Erfahrungen und Erkenntnisse einige Änderungen in  unserer Gewässerordnung beschlossen.

 

1.  Nach der 14 tägigen Sperre wegen des Herbsbesatzes bleiben alle 4 Weiher

      zum befischen offen.

2.  Ab dem 01.01.2020 wird das Schonmaß für Hecht und Zander

     auf 50cm gesenkt.

3.  Ab dem 01.01.2020 wird die Schonzeit von Hecht und Zander zusammengelegt

     und  verlängert. (Vom 15.02 - 31.05)

4. Während der Schonzeit von Hecht und Zander (15.02 - 31.05),

    ist zum Schutz dieser, das Blinkern in jeder Form verboten.

5.  Ab dem 01.01.2020 ist wieder an allen 4 Weihern das Blinkern erlaubt,

     mit Ausnahme der oben genannten Schonzeit von Hecht und Zander.

6.  Ab dem 01.01.2020 dürfen pro Tag nur noch

     1 Hecht oder 1 Zander gefangen werden.

 

Bitte die neue Gewässerordnung in den Jahreskarten 2020 genau durchlesen.

 

Taucher im Weiher 4 (RLW)

 

Unterwasserbegegnungen der besonderen Art

 

 

 

Hier geht's zum Bericht

Unser MATHIAS -

Fischerkönig 2023

mit No. 1 und 2

Quelle: K.M. Media

Alter und NEUER Fischerprinz KILIAN S. mit 1. Vorstand Dietmar Roemer und Jugendwart Alexander Stettnisch

Hier gehts zum Bericht

Hier gehts zu den Bildern

Highlights 2 0 2 3

Sind sie nicht schön anzusehen?! Petra und ihr 68er mit 3kg ausm RLW/4er. BRAVO!

(Q: M.G.)

 

Unsere "Neuerwerbung" TOM räumt am RLW auf.

140 cm, 20 kg.

 

RESCHPEKT!

(Q:T.S.)

 

Darfs a bisserl mehr sein?!

 

180 cm - 27 kg !!!!

Aller

höchschter

Reschpekt!!

(Q:T.S.)

Schau, schau - unser nächster Jungfischer, der kleine  TIM. Einen 75er mit 7,5 kg! BravOOO!!

(Q.: M.G.)

Und unsere Jugend zieht da locker nach: Da Marlon mit dem herrlichen 66er - Gratulation!!!

(Q.: M.R.)

Familie G. hat am 3er zugeschlagen, aber so richtig!! Da Junior mit diesem: 90 cm, 4,7 kg, der Herr Papa hat mit einem schönen Zander nachgelegt!!

(Q.: H.G.)

A grad, wenn ma wos essn wui! - A so a Scheena!!

Oiso da Fiisch aa...

68 cm, 3000gr. 1.6. ausm 3er

(Q.: D.R.)

 

Ois richtig gmacht.

Bravo Walter!

(Quelle: M.G.)

Der erste Streich am 13.5.23 am 4 er - 96 cm, 17 kg

Der zweite Streich am 13.5.23 am 4 er 66 cm, 11 kg

Und der DRITTE - da kanns Oana!! - kurz drauf!!!! Nun werden ein paar Spätzchen satt.  Zuaschaugn und lerna!!!

Gratulation Stefan!!

(Quelle: M.G./AGS)

Uiii - so a Scheena ausm Zwoarer (122 cm, 18 Kilo!!). Etza is aba wirkli nix mehr drin - ODA?! Schaugts amoi, naa segts es scho!      Glückwunsch!

(Bild: M.G./AGS)

Den 20.4.2023 trug es sich am 3er zu:  ein toller Aal (87 cm, 1400 Gr.). Sauba sog i!

(Bild: M.G./AGS)

Und los gehts 2023

Wenn sogar dee zwoa......

Quelle: Mike Gehart,/AGS

 

Besondere Fänge im August 2022 - Wallermonat

17.08.2022

Quelle: Mike Gehart,/AGS